Kostenloser Versand nach Deutschland
Schnelle Lieferung
0% – Finanzierung**
Kostenloser Rückversand
Schmetz Zwillings-Universal-Nadel | 4,0mm/100 |
SCHZWIUN2 | Schmetz

Schmetz Zwillings-Universal-Nadel | 4,0mm/100 | Nähmaschinenzubehör

7,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. ggfs. Versandkosten

Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

Sofort versandfertig, Lieferung erfolgt innerhalb von 1-4 Werktagen

1 Zwillings-Universal-Nadel 4,0/100 | 130/705 H ZWI NE 4,0: - Schalten Sie den... mehr

1 Zwillings-Universal-Nadel 4,0/100 | 130/705 H ZWI NE 4,0:

- Schalten Sie den Zwillingsmodus oder eine entsprechende Taste Ihrer Nähmaschine ein (falls vorhanden), um die Stichbreite zu begrenzen. So wird verhindert, dass die Nadel unbeabsichtigt auf die Stichplatte trifft und bricht.
- Testen Sie vorab die Fadenspannung mit ein paar Probenähten. Verwenden Sie dazu beispielsweise Stoffreste. Stellen Sie die Fadenspannung so ein, dass der Unterfaden leicht zickzackförmig in der Naht verläuft. Das sorgt dafür, dass die Naht dehnbar ist.
- Nähen Sie an dicken Nahtstellen langsamer, um Nadelbruch zu vermeiden.
- Schieben oder ziehen Sie den Stoff beim Nähen nicht. Dies kann zu einer ungleichmäßigen Stichlänge und im schlimmsten Fall zu Nadelbruch führen.
- Damit Sie eine schöne, glatte Naht ohne Wulst erhalten, können Sie vor dem Nähen Sprühstärke verwenden oder beim Nähen einen wasserlöslichen Stabilisator nutzen.

 

Zwillings-Universal-Nadel

Beschichtung:
Standard

Nadelspitze:
Leicht verrundete Spitze

Besonderheit:
Zwei Universal-Nadeln, die über einen Steg mit einem Flachkolben verbunden sind: Für gleichzeitiges Nähen von zwei parallelen Nähten

 

Anwendungshinweise:

  • Schalten Sie den Zwillingsmodus oder eine entsprechende Taste Ihrer Nähmaschine ein (falls vorhanden), um die Stichbreite zu begrenzen. So wird verhindert, dass die Nadel unbeabsichtigt auf die Stichplatte trifft und bricht.
  • Testen Sie vorab die Fadenspannung mit ein paar Probenähten. Verwenden Sie dazu beispielsweise Stoffreste. Stellen Sie die Fadenspannung so ein, dass der Unterfaden leicht zickzackförmig in der Naht verläuft. Das sorgt dafür, dass die Naht dehnbar ist.
  • Nähen Sie an dicken Nahtstellen langsamer, um Nadelbruch zu vermeiden.
  • Schieben oder ziehen Sie den Stoff beim Nähen nicht. Dies kann zu einer ungleichmäßigen Stichlänge und im schlimmsten Fall zu Nadelbruch führen.
  • Damit Sie eine schöne, glatte Naht ohne Wulst erhalten, können Sie vor dem Nähen Sprühstärke verwenden oder beim Nähen einen wasserlöslichen Stabilisator nutzen.

 ABC-bild1wPrbGnRVPGLkRABC-bild2hCo6ALqbOQNJGABC-bild3REbQugRRdM0qgABC-bild4h1YTyXcM1BeYAABC-bild57dnJpFWWZiyDv

 

Verfügbare Downloads:
Zuletzt angesehen